Wie ich am 15.05.2010 feststellen mußte wurde inzwischen die markante Steineiche zwischen Rittern und Thannhausen in der Nähe des ehemmaligen Limes gefällt. Der Baum war zwar teilweise abgestorben, dennoch war er ein bedeutendes Naturdenkmal und hat sicher nicht nur mir große Freude bereitet.

Übrig blieb nur ein nichtssagender Stumpf. Direkt am Stamm hat man eine junge Buche gepflanzt.
In Google-Earth ist der Baum noch gut zu erkennen: (Link)

Auf daß Wagner’s alter Thannhäußer, der aus dem Nachbarort stammt, sich im Grabe rumdreht und der Bauernschaar den Marsch bläst.